Politik

Schewardnadse schon auf dem Weg zu uns?

Plötzlich ging alles ganz schnell: Am Sonntag bedrängten Demonstranten den Regierungssitz von Georgiens Präsident Eduard Schewardnadse. Der gab seinen Rücktritt bekannt – und verschwand. Nur wohin?

Aus dem Umfeld des georgischen Ex-Präsidenten verlautete, Schewardnadse halte sich derzeit bei seiner Tochter in einem Vorort von Tiflis auf.

Russische Nachrichtenagenturen berichteten allerdings, Schewardnadse habe das Land nach seiner Abdankung im Flugzeug mit unbekanntem Ziel verlassen.

Möglicherweise ist der Ex-Präsident schon auf dem Weg nach Deutschland oder sogar bereits bei uns eingetroffen: Vor wenigen Tagen hatte FACTorFAKE.de über Gerüchte berichtet, dass der unter Druck geratenen Präsident die frühere Grundig-Villa in Baden-Baden gekauft haben soll.

Aktualisierung 24.11.03, 14:41 h:
Nachdem der Bundesgrenzschutz gegen Mittag die Ankunft Schewardnadses in Baden-Baden bekannt gegeben hatte, wurde diese Meldung mittlerweile vom Bundesinnenministerium dementiert, berichtet Reuters. Aus Tiflis meldete die Opposition, Schewardnadse habe das Land noch nicht verlassen.

Schewardnadse: Exil in Baden-Baden

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/121/22099/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.