Technik

Nintendo-Konsole iQue doch weltweit

Mit iQue hat Nintendo eine Low-Budget-Konsole auf Basis neuester Ein-Chip-Technologie für den chinesischen Markt entwickelt. Verschiedene Anzeichen sprechen aber dafür, dass iQue doch weltweit verkauft werden soll.

Ein Anhaltspunkt ist der angeblich geplante Verkaufspreis der noch nicht erhältlichen Konsole: Mit veranschlagten 598 Yuan (etwa 72 US-Dollar) ist iQue überraschend teuer für China.

Vor allem aber ist iQue ein NTSC-Gerät, obwohl chinesische Fernsehgeräte für den PAL-Standard ausgelegt sind. NTSC ist aber der TV-Standard in den USA.

Die neue iQue-Konsole soll über eine 64 MByte Flash Card verfügen, auf der fünf Spiele gespeichert sein werden. Lediglich „Doctor Mario“ soll jedoch als Vollversion gespielt werden können. „Zelda 64: Ocarina of Time“, „Mario 64“, „Wave Race“ und „Star Fox“ werden nur als Demos den Weg auf die Karte finden.

Weitere Spiele sollen allerdings für nur umgerechnet sechs Dollar auf dem chinesischen Markt zu kaufen sein.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/data/boi-12.11.03-003/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.