Vermischtes

Ende einer Ära: Loveparade vor dem Aus

Möglicherweise sind in diesem Jahr die Raver zum letzten Mal zu den Bässen der Loveparade durch Berlins Straßen getanzt. Die größte Technoparty der Welt steht vor dem finanziellen Kollaps.

2003 war die Berliner Messe erstmals dem Veranstalter, der Love Parade GmbH, zur Seite gestanden. Im Gegenzug für die Catering-Lizenz hatte die Messe Sicherheitspersonal, die Aufräumarbeiten und den Sicherheitszaun am Tiergarten bezahlt. Ein Verlustgeschäft: Wie jetzt bekannt wurde, hat das Loveparade-Engagement der Messegesellschaft ein Minus von einer halben Million Euro beschert.

Vor diesem Hintergrund sei völlig unklar, ob sich die Messe auch im nächsten Jahr wieder an der Loveparade beteilige: „Wir müssen die Zahlen erst analysieren, bevor wir entscheiden“, erklärte Messe-Sprecher Michael Hofer.

Die Love Parade GmbH wird nicht in der Lage sein, das Spektakel ohne fremde Hilfe zu stemmen: „Ohne die Messe hätten wir die Loveparade aber schon dieses Jahr nicht mehr ausrichten können“, sagte Fabian Lenz, Geschäftsführer der Love Parade GmbH.

Quelle: http://www.welt.de/data/2003/11/04/192291.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.