Politik

Kreml-Chef angeblich zurückgetreten

Nach der Verhaftung des Öl-Milliardärs Michail Chodorkowski soll nun angeblich der Stabs-Chef des Kremls, Alexander Woloschin, seinen Rücktritt eingereicht haben.

Nach der Verhaftung des Vorstandsvorsitzenden des Erdölkonzerns Yukos am Wochenende hatte Woloschin vergeblich versucht, die Ermittlungen der Justiz gegen Chodorkowski zu stoppen.

Der Kreml hat sich bislang noch nicht zu den Gerüchten geäußert, zwei große russische Tageszeitungen berichteten aber bereits, dass Putin das Rücktrittsgesuch akzeptiert habe.

Als Nachfolger sind Nikolai Patruschew, Leiter des Inlandsgeheimdienstes FSB, und der Ex-KGB-Offizier Wladimir Jakunin im Gespräch.

Quelle: http://www.fr-aktuell.de/ressorts/nachrichten_und_politik/nachrichten_aktuell/?cnt=331118

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.