Sport

Franz Beckenbauer nächster DFB-Präsident?

Sports News - March 03, 2010

Der Deutsche Fussball Bund (DFB) eilt derzeit von Skandal zu Skandal und befindet sich in einem tiefen Sumpf aus Lügen, verletzten Eitelkeiten und Misstrauen. Im Blickpunkt der Öffentlichkeit ist derzeit vor allem die Auseinandersetzung zwischen dem DFB und seinem ehemaligen Schiedsrichter-Sprecher Manfred Amerell, der vom weltgrößten Fachverband der „sexuellen Nötigung und Belästigung“ bezichtigt wird. Manfred Amerell bestreitet die von Michael Kempter und drei weiteren, namentlich unbekannten Schiedsrichter erhobenen Vorwürfe zwar nach wie vor, ist am 12. Februar 2010 jedoch von allen seinen DFB-Ämtern zurückgetreten.

Der Sex-Skandal um die Schiedsrichter ist dabei jedoch nur eine von vielen Baustellen beim DFB. Zuletzt gab die Verbandsspitze auch bei den Vertragsverhandlungen mit Bundestrainer Jogi Löw und Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff kein gutes Bild ab, als Inhalte der eigentlich geheimen Vertragsverhandlungen an die Öffentlichkeit gelangten und eine Weiterbeschäftigung des Duos Löw/Bierhoff fraglicher denn je erscheinen lassen. Auch das Krisenmanagement des DFB während des jüngsten Wettskandals ließ in den Augen vieler Kritiker zu wünschen übrig.

DFB-Präsident Theo Zwanziger, der längst nicht mehr unumstritten ist, kündigte nun für den Fall einer Niederlage im Rechtstreit mit Amerell seinen sofortigen Rücktritt an. Als Nachfolger ist kein Geringerer als Fussball-Kaiser Franz Beckenbauer im Gespräch, der sich allerdings noch bedeckt gibt. Er fühle sich noch „10 Jahre zu jung“ für den Posten des DFB-Präsidenten, so der 64-jährige Beckenbauer.

Quelle: http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=04032010ArtikelSportHofmann1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.