In eigener Sache

FACTorFAKE.de goes Blog

FACTorFAKE.de ist nicht mehr das, was es einmal war – die News-Community für Gerüchte und Spekulatives. FACTorFAKE.de bleibt, was es immer war – ein Blog über Gerüchte und Spekulatives.

Was unter der Oberfläche eigentlich immer zu erahnen war, wurde nun auch ganz offiziell nach außen gekehrt: FACTorFAKE.de ist ein Blog. Und nichts anderes. Hatte ich bislang nur noch nicht erkannt.

Diese Erkenntnis habe ich genutzt, um FACTorFAKE.de einer radikalen Kur zu unterziehen: Weg von PHPNuke und seinen Sicherheitslecks. Hin zu WordPress, einer reinrassigen Blog-Software.

Im Zuge dieser Kur habe ich mich auch entschlossen, mich (vorerst) vom Gedanken der Autoren-Community zu verabschieden: In Zukunft werde ich hier selbst in die Tasten hauen, um das zu sammeln, was die Medien zusammenfabulieren. Mein Danke gilt den FACTorFAKE-Agenten, die während der letzten zwei Jahre fleißig Gerüchte und Spekulationen zusammengetragen haben; allen voran DeepThroat, Fluesterpost, Rheuma-Kai, mimflo, ElmarFudd und alle, die sich jetzt vergessen fühlen sollten. Mag sein, dass irgendwann auch wieder Fremdautoren Kocherlaubnis in der Gerüchteküche bekommen. Bis dahin darf und soll fleißig kommentiert werden!

Alle alten Meldungen – mehr als 800! – wurden komplett ins neue System übernommen und sind auch noch über die alten URLs zu erreichen – trennen müssen wir uns dagegen von den alten Kommentaren. Die Frickelei wäre einfach zu aufwändig geworden.

Sollten sich hier und da noch Bugs eingeschlichen haben, würde ich mich über einen kurzen Kommentar freuen.

Und wer wissen will, wie unsere PR-Abteilung den Relaunch verkauft hat:

FACTorFAKE.de goes World Wide Web
Das neue FACTorFAKE.de der FACTorFAKE Ltd. geht den Markt an …

Weinheim, den 15.07.2005 — Die FACTorFAKE Ltd., einer der flexibelsten Anbieter im Bereich Gerüchte und Spekulatives aus den Online-Medien, kündigte heute erstmalig die Verfügbarkeit von FACTorFAKE.de an. Und wieder launcht das Unternehmen damit ein Produkt, auf das sich viele Anwender lange gefreut haben. Als Philosophie hinter dem Update steht vor allem der steigene Wunsch nach einem skalierbaren, vertikal-horizontalen Business-Werkzeug, mit welchem sich alle Probleme mit Lösungen jenseits blosser Out-off-the-Box-Lösungsansätze mit nur zwei Mausklicks beiseitigen lassen, und das auf Basis von Kommunikation, Reflektion und Automation. Dies hat mehr als nur sich selbst zu bedeuten: Es ist das endgültige Aus für alle Inkompatibilitäten.

Aus Kundenforderungen zugeschnitten

“Die Geschäftsführung hat keine Zweifel, dass unser Knowhow auch hier zu einer optimalen Lösung für alle Seiten geführt hat“, sinniert mk, Gründer und Chef von FACTorFAKE Ltd.. “Wir werden damit ohne Zweifel die Martführerschaft erringen und bringen damit unsere Konkurrenz ins Schwitzen. “ Ausserdem werde man alles tun, um Matrometrix, Pleisodendotrix und allgemeine Optimierung zu verbessern, so mk weiter. Auch werde man sich zukünftig stärker um den Mittelstand bemühen, der für die Zukunft starke Zuwächse verspräche.

Ja zum Fortschritt

Anlass für diese positive Einschätzung besteht reichlich: Die Trend-Gurus der Marktforschungshäuser Random Inc. und Estimate Ltd. entnehmen virtuellen Innereien, dass der Markt Sekunden vor dem absoluten Druchbruch steht , und schätzen den gesamten Markt auf ein Jahresumsatzvolumen von über 5 Billiarden Euro im Jahr 2011, was einer Versechsfachung bisheriger Annahmen entspricht und damit die vollmundigsten Analysen der kühnsten Analysten brutalstmöglichst übertrifft.

Über FACTorFAKE Ltd.

Die FACTorFAKE Ltd. ist einer der flexibelsten Anbieter im Bereich Gerüchte und Spekulatives aus den Online-Medien-Lösungen. Eine Focussierung auf den umsatzstarken B2B-Business gehört zu den zentralen Eckpfeilern des Unternehmens. FACTorFAKE Ltd. wurde 1995 gegründet, 158 hochmotivierte Mitarbeiter erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 219 Millionen Euro. Das Unternehmen besitzt Briefkastenfirmen in Liechtenstein und den Caiman Islands. Die Vision des Unternehmens besteht vor allem darin, den Voice-Commerce weiter voranzubringen. Anteile der FACTorFAKE Ltd. werden seit 2002 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.