Sport

Christoph Daum neuer Trainer beim VfB Stuttgart?

Und täglich grüßt beim VfB Stuttgart das Murmeltier. Wie schon seine beiden Vorgänger Armin Veh und Markus Babbel wurde nun auch Christian Gross zum Opfer der scheinbar chronischen Schwäche des VfB Stuttgart zum Saisonstart. Der Fußball-Bundesligist bestätigte inzwischen die Trennung von dem Schweizer Trainer, der das Ruder beim VfB Stuttgart erst im Dezember 2009 übernommen und diesen nach einer famosen Rückrunde noch ins internationale Geschäft geführt hatte. Überraschend ist dabei weniger die Beurlaubung von Gross an sich, als vielmehr der Zeitpunkt nur wenige Tage vor dem Kellerduell gegen den FC Schalke 04.

Apropos Keller. Jens Keller ist der Name des bisherigen Co-Trainers der Schwaben, der vom VfB Stuttgart kurzerhand zum neuen Übungsleiter ernannt wurde. Auch wenn sich der Fußball-Bundesligist bei dieser Frage sehr bedeckt hält, ist nicht davon auszugehen, dass Jens Keller langfristig auf der Trainerbank des aktuellen Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga Platz nehmen wird. Vielmehr werden mit Christoph Daum und Krassimir Balakov bereits seit Wochen zwei Trainer gehandelt, die auf eine VfB-Vergangenheit zurückblicken können.

Christoph Daum, zuletzt beim türkischen Traditionsklub Fenerbahce Istanbul tätig sowie VfB-Meistertrainer im Jahr 1992, und Krassimir Balakov, aktuell noch in Diensten des FC Tschernomoretz Burgas in seiner bulgarischen Heimat, gelten daher als Favoriten auf die Gross-Nachfolge. Aus Burgas wechselte im Sommer bereits Fredi Bobic als Manager-Nachfolger von Horst Heldt zurück nach Stuttgart. Bobic und Balakov bildeten beim VfB einst zusammen mit Giovanne Elber das sogenannte Magische Dreieck.

Quelle: http://www.der-sechzehner.de/2010/10/13/vor-dem-krisengipfel-auf-schalke-vfb-stuttgart-feuert-trainer-christian-gros-kommt-jetzt-christoph-daum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.